Einsatz mit aufblasbarem Zelt
Technik und SicherheitTechnik und Sicherheit

Technik und Sicherheit

Neben den klassischen Tätigkeiten stellt das DRK bei Einsätzen und Sanitätsdiensten auch die eigene Infrastruktur und technische Versorgung bereit. Dieses Aufgabengebiet wird unter den Begriffen "Technik und Sicherheit" (TuS) zusammengefasst.

Gerätewagen Technik und Sicherheit

Die Bereitschaft Schwäbisch Hall hat Mitte des Jahres 2014 eine eigene "TuS-Gruppe" gebildet. Sie besteht aus Einsatzkräften der Bereitschaft und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Technik von Notstromaggregaten, Zeltheizung, Beleuchtung und dem Aufbau der Zelte für die Behandlung und Betreuung.

Im Einsatz arbeitet die TuS-Gruppe eng mit den weiteren Einsatzkräften zusammen.

Notstromaggregat

Für die technischen Aufgaben wurde uch der Gerätewagen Technik und Sicherheit (GW-TuS) ausgebaut. Das Fahrzeug mit der Funkkennung "RK SHA 67/58-1" ist ein mit Ladebordwand ausgestatteter Klein-LKW, welcher die beiden Notstromaggregate, Scheinwerfer, die Zeltheizung und das pneumatisch aufblasbare Zelt zur Einsatzstelle bringt. Diese Gerätschaften sind auf Rollwagen verlastet und so sehr flexibel einsetzbar.

Aufgaben:

  •  Absicherung der Einsatzstelle
  • Ausleuchtung des Einsatzbereiches
  • Errichten von Zelten
  • Bereitstellung elektrischer Energie
  • Überwachung der technischen Geräte während des laufenden Betriebes
  • Logistik der gesamten Einheit
  • Wartung und Verwaltung der technischen Geräte
  • Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften und anderer Sicherheitsvorschriften
  • Betrieb von Rettungsmittehalteplätzen